07. Juli 2017

Ulrich‘s Weindomizil als erste Gaststätte mit Prädikat „Besonders empfohlen im Weinland Sachsen“ ausgezeichnet

Sindy Vogel (Mitte), Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Sächsisches Elbland, überreichte Carola und Jan Ulrich die Urkunde, die Ulrich’s Weindomizil mit dem Prädikat „Besonders empfohlen im Weinland Sachsen“ auszeichnet. Foto: Tourismusverband Sächsisches Elbland e. V.

Meißen, 7. Juli 2017 (tpr) – Das im Jahr 2013 eröffnete Ulrich’s Weindomizil in Diesbar-Seußlitz darf ab sofort mit dem Prädikat „Besonders empfohlen im Weinland Sachsen“ werben. Es ist die erste Gaststätte, die der Tourismusverband Sächsisches Elbland gemeinsam mit weiteren Partnern mit dem neuen Zertifikat auszeichnet. Mit der Vermarktungsinitiative will der Verband im 25. Gründungsjahr der Sächsischen Weinstraße die qualitative Weingastronomie vorantreiben.

Das Prädikat ist eine Weiterentwicklung des Vorläufers „Besonders empfohlen an der Sächsischen Weinstraße“. Neben dem Namen haben sich Bewerbungsvoraussetzungen und Kriterien geändert. „Wir möchten Gaststätten, die nicht an der Sächsischen Weinstraße liegen, aber einheimische Weine anbieten und in der Küche regionale Produkte verwenden, einbinden“, erklärt die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Sindy Vogel. Eine unangemeldete Bewertungskommission aus Vertretern des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Sachsen, Regionalverband Dresden e.V., des Weinbauverbandes Sachsen und des Tourismusverbandes prüft unter anderem Servicekompetenz sowie Wein- und Speisenangebot. Zu den neuen Kriterien zählt, dass Hausspezialitäten oder Gerichte mit ausgewiesenen regionalen Produkten angeboten werden müssen. Zudem sind Öffnungszeiten klar und einheitlich zu kommunizieren. Die Teilnahme ist neuerdings nicht mehr kostenpflichtig.

„Ulrich’s Weindomizil überzeugte mit seinen kreativen Interpretationen der sächsischen Küche sowie seinem Angebot an korrespondierenden erstklassigen Weinen aus dem eigenem Weingut“, sagt Sindy Vogel, die heute die Urkunde überreichte. Im Restaurant, das unmittelbar am Elberadweg liegt, genießen die Gäste ausgezeichneten Service mit Blick auf die grünen Elbauen und die Weinberge. Neben dem Restaurant gehört das Weingut Jan Ulrich, der Weinverkauf sowie eine modern eingerichtete Pension zum Familienunternehmen. Seit 1992 bauen die Winzer Carola und Jan Ulrich auf derzeit über zwölf Hektar Rebfläche Sorten wie Solaris, Johanniter, Souvignier gris, Cabernet blanc, Goldriesling und Regent an. Pro Jahr füllen sie 150.000 Flaschen ab.

Für die Prädikatsinitiative haben sich aktuell acht Gaststätten beworben, darunter vier Neubewerber. Fünf weitere behalten das bisherige Prädikat, das noch bis einschließlich 2018 gültig ist. Jede gastronomische Einrichtung in der Urlaubsregion Dresden Elbland und in naheliegenden Orten kann sich beim Tourismusverband bewerben. Interessenten können die Kriterien und Bewerbungsmodalitäten auf www.elbland.de/weingastronomie herunterladen. Die Liste der derzeit ausgezeichneten Weinlokale steht unter www.elbland.de/weinlokale.

Bildarchiv Sächsisches Elbland: www.elbland.de/service/presse-bereich/bildarchiv  

Herausgeber:
Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.
Fabrikstraße 16, 01662 Meißen
T: +49 3521 76350
E-Mail: info@elbland.de
www.elbland.de

Pressekontakt:
Angela Zimmerling
THIEL Public Relations e.K.
Ostra-Allee 35, 01067 Dresden
T.: +49 351 31406966
E-Mail: presse@elbland.de

Über Dresden Elbland:
Dresden Elbland bezeichnet das Gebiet beiderseits der Elbe zwischen Pirna und Torgau im Freistaat Sachsen. 850 Jahre Weinbautradition, fürstliche Kulturdenkmäler, die Wiege der europäischen Porzellanherstellung und Zeugnisse der Reformation bilden mit der malerischen Flusslandschaft der Elbe sowie urwüchsigen Mischwäldern und weitläufigen Teich- und Heidelandschaften ein reizvolles Ziel für anspruchsvolle Kultur- und entspannte Rad- und Wanderurlauber.