KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

16. Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz öffnet am Sonnabend in Bad Schandau

Zum Saisonauftakt präsentiert die Sächsisch-Böhmische Schweiz ihre touristische Vielfalt auf einer Regionalmesse. Sie richtet sich auch an Einheimische.

 

Veranstaltungsort der Tourismusbörse ist das NationalparkZentrum in Bad Schandau, Foto: NationalparkZentrum Sächsische Schweiz

Pirna, 02. April 2019 (tvssw) – Es gibt genau eine Gelegenheit im Jahr, das Who‘s who der Tourismusbranche im Elbsandsteingebirge versammelt unter einem Dach zu erleben: die Tourismusbörse Sächsisch Böhmische Schweiz. Es ist der wichtigste Branchentreff und der traditionelle Saisonauftakt in der Region. Die 16. Ausgabe ist am Sonnabend im Nationalparkzentrum Bad Schandau zu erleben. Mehr als 70 deutsche und tschechische Vereine, Freizeiteinrichtungen, Gastgeber, Touristinformationen, Künstler, Museen, Verkehrsunternehmen und weitere Akteure stellen sich mit ihren neuesten Angeboten vor. Der Eintritt ist frei.

„Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist eine unglaublich facettenreiche Tourismusregion. Mit der Tourismusbörse laden wir dazu ein, sich einen aktuellen Überblick über die vielfältigen Freizeitangebote zu verschaffen, mit den Anbietern ins Gespräch zu kommen und vielleicht gleich den nächsten Ausflug oder Kurzurlaub zu planen“, sagt Landrat Michael Geisler, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz (TVSSW), der die Börse gemeinsam mit der Gemeinnützigen Gesellschaft Böhmische Schweiz (GGBS), dem Landschaf(f)t Zukunft e.V. und der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt veranstaltet.

Jiří Rak, Destinationsmanager der GGBS ergänzt: „Auch die Böhmische Schweiz stellt ihre Produkte und Angebote vor. Wir arbeiten bereits seit 15 Jahren mit unseren sächsischen Partnern zusammen. Gemeinsam möchten wir daher als zusammengehörende Region Elbsandsteingebirge auftreten.“

Zur Eröffnungsveranstaltung um zehn Uhr sind Fachbesucher eingeladen, sich über alles, was neu und wichtig ist, zu informieren. Auf dem Programm stehen Kurzreferate und Gesprächsrunden, unter anderem zum neuen gemeinsamen Markenauftritt von TVSSW und GGBS, zu neuen Broschüren sowie Neuerungen bei Verkehrsverbindungen, Kulturgütern und Wanderwegen. Im Anschluss übergeben der TVSSW und der Verein der Freunde des Nationalparks Sächsische Schweiz Spenden an vier verschiedene Wanderwegeprojekte.

Erstmals wird der Branchentreff durch ein Rahmenprogramm mit Filmen, Vorträgen und Workshops ergänzt. Touristiker und Gastgeber können sich 13 und 15:30 Uhr im Großen Saal über Vertriebskanäle im Internet informieren und 14 Uhr Tipps für erfolgreiche Marketingfotografie einholen. Zwischen den Vorträgen laufen für alle Besucher Kurzfilme aus der Sächsisch-Böhmischen Schweiz auf großer Leinwand.

Die Initiative „Gutes von hier“ veranstaltet parallel einen kleinen Regionalmarkt mit ansässigen Produzenten und ihren Erzeugnissen. Dazu gehören Säfte aus Sohra, Suppenwürze aus Hohnstein, Chilisoßen aus Saupsdorf, Fruchtaufstriche aus Hinterhermsdorf und Buchenhain, Süßkirschbrand aus Liebstadt, Fischcreme aus Langburkersdorf sowie Backwaren und Bier aus Schmilka.

Die Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz öffnet von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. ■

Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz
6. April 2019, 10 – 17 Uhr
NationalparkZentrum Bad Schandau
Dresdner Straße 2B, 01814 Bad Schandau
Der Eintritt ist frei.

Programm für Fachbesucher:

10:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung zur 16. Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz mit Präsentation des neuen Corporate Designs und der neuen Foto-Broschüre (auf Einladung)

13:00 Uhr Mehr Gäste durch Online-Buchbarkeit und Vertriebskanäle im Internet
Sabine Schulz - Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

14:00 Uhr Eindrucksvolle Werbung mit guten Fotos
Achim Meurer – Professioneller Fotograf und Moderator des Fotocamps Sächsische Schweiz

15:30 Uhr Mehr Gäste durch Online-Buchbarkeit und Vertriebskanäle im Internet
Sabine Schulz - Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

Ganztägige individuelle Beratungen zu Online-Buchbarkeit, Nachhaltigkeit und vielen weiteren Themen durch das Team des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz e.V.
 

Bildarchiv Elbsandsteingebirge/Sächsisch-Böhmische Schweiz:
www.press-area.com/elbsandsteingebirge-saechsische-schweiz/bildarchiv.html

O-Töne der Veranstalter zum Download:
www.press-area.com/elbsandsteingebirge-saechsische-schweiz/o-toene.html

Herausgeber:
Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
Bahnhofstr. 21, 01796 Pirna
T.: +49 3501 4701-47
E-Mail: info(at)saechsische-schweiz.de
www.saechsische-schweiz.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35, 01067 Dresden
T: +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)saechsische-schweiz.de

Über den Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.:
Der Tourismusverband Sächsische Schweiz ist ein seit 1991 eingetragener Verein mit Sitz in Pirna/Sachsen. Kernaufgaben sind die Vertretung touristischer Interessen im ehemaligen Landkreis Sächsische Schweiz sowie die überregionale und internationale Vermarktung der Destination Sächsische Schweiz. Aktuell zählt die Organisation etwa 400 Mitglieder und kooperiert mit mehr als 600 Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Privatpersonen.

Über die Tourismusregion Elbsandsteingebirge/Sächsisch-Böhmische Schweiz:
Das Elbsandsteingebirge – bestehend aus Sächsischer und Böhmischer Schweiz – ist eine der spektakulärsten Naturlandschaften Europas. Die grenzüberschreitende Region befindet sich im äußersten Südosten Deutschlands sowie dem Norden Tschechiens und ist nur wenige Kilometer von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt. Die Landschaft fasziniert durch ihren Formenreichtum – mit Tafelbergen, Hochflächen, Felsenriffen, Felsnadeln, Schluchten, Wäldern sowie dem Elbtal. Ein Großteil der insgesamt etwa 710 Quadratkilometer großen Region mit seiner reichen Flora und Fauna ist beiderseits der Grenze als Nationalpark geschützt. Im Süden schließt sich das stark vom Vulkanismus geprägte Böhmische Mittelgebirge mit markanten, kegelförmigen Bergen an. Gemeinsam mit der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz ergibt sich so ein zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet von etwa 1800 Quadratkilometern.

Ein Projekt der Europäischen Union
Die Tourismusregionen Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz und Böhmisches Mittelgebirge arbeiten im Rahmen des grenzüberschreitenden Projektes „Tourismus mit Weitblick – Turistika s výhledem“ zusammen. Es wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union gefördert.