KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

Wird Lockdown zum Problem für Azubis? DEHOGA Sachsen bietet digitale Seminare zur Vorbereitung auf die praktischen Prüfungen

Mit der Initiative „Youngstars - Fit für die Prüfung“ können sich Auszubildende im Gastgewerbe mit digitalen Live-Trainings auf die Abschlussprüfungen vorbereiten.

Küchenchef Philipp Haufe (l.) und Jungfacharbeiter Fred Haufe vom Landhotel & Restaurant Erbgericht Heeselicht (Stolpen) vermitteln bei einem Seminar angehenden Köchen Wissen u.a. zu Menüerstellung, Warenkunde und Gesprächsführung. Urheber: Marko Förster

Dresden, 26.02.2021 – Der Gastro-Lockdown droht die ohnehin angespannte Fachkräftesituation in Hotellerie und Gastronomie noch zu verschärfen. Den Auszubildenden fehlt die Praxis. Bis zu den Abschlussprüfungen im Mai und Juni sei das Defizit laut den sächsischen Industrie- und Handelskammern für bis zu 60 Prozent der Absolventen kaum noch aufzuholen. Der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Sachsen und seine Wirtschaftstochter SAXONIA Fördergesellschaft reagieren mit einer neuen digitalen und kostenlosen Seminarreihe für praxisnahes Lernen. Die soll den Azubis ermöglichen, doch noch erfolgreich ihre Prüfung ablegen zu können. Interessierte können noch einsteigen.

„Wenn wir jetzt nicht handeln, verlieren wir die Fachkräfte von morgen“, sagt Axel Klein, Hauptgeschäftsführer der DEHOGA Sachsen. Die Initiative könne dank engagierter Unternehmer der Hotel- und Gastronomiebetriebe sowie der Berufsschullehrer sachsenweit durchgeführt werden.

Einmal wöchentlich treffen sich die Auszubildenden der vier Berufsgruppen Hotelfach, Restaurantfach, Koch und Fachkraft im Gastgewerbe virtuell in einem der Seminarbetriebe und üben gemeinsam mit den Ausbildern die prüfungsrelevanten Aufgaben. „Dabei werden kurzerhand der heimische Herd zur Großküche, das Wohnzimmer zum Sternerestaurant und der Küchentisch zur Cocktailbar“, sagt Antje Mikoleit, Geschäftsführerin der SAXONIA Fördergesellschaft und Leiterin der Initiative. Auch Weinberatungen, der Umgang mit Beschwerden und der Check-In von Hotelgästen werden in Rollenspielen trainiert.

Einige der Workshops finden als Hybrid-Seminare statt: Unter Einhaltung aller Hygiene- und Schutzmaßnahmen kann ein Teil der Lehrlinge vor Ort teilnehmen. Die Veranstaltungen werden zum Nacharbeiten aufgezeichnet. Darüber hinaus beantworten Unternehmer, Ausbilder und Fachlehrer jeden Freitag im Live-Chat Fragen zu den Prüfungsthemen.

„Wir hoffen, mit den Trainings eine Hilfe anbieten zu können und die Zukunftssorgen der Lehrlinge ein Stück weit zu nehmen. Noch mehr hoffen wir natürlich, dass die Betriebe bald wieder öffnen dürfen, damit die Auszubildenden wertvolle Praxiserfahrung im persönlichen Austausch sowohl mit Kollegen als auch mit Gästen sammeln können“, so Axel Klein.

Die Kurse laufen noch bis Ende April. Auszubildende im letzten Lehrjahr, die noch einsteigen möchten, können sich bei Antje Mikoleit per E-Mail: info(at)dehoga-sachsen.de oder Telefon unter 0351 428 95 10 anmelden. Die Teilnahme an den Seminaren ist kostenlos. ■

Herausgeber:
DEHOGA Hotel- und Gaststättenverband Sachsen e.V. (DEHOGA Sachsen e.V.)
Tharandter Straße 5
01159 Dresden

Pressekontakt:
Axel Klein, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Sachsen
Telefon: 0351 428 9510
Mobil: 0174 4272789
info(at)dehoga-sachsen.de

Über DEHOGA Sachsen:
Der Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA Sachsen) ist die Berufsorganisation des Gastgewerbes in Sachsen. Er vertritt die Interessen der verschiedenen Betriebstypen in Gastronomie und Hotellerie. Als moderner Branchenverband setzt sich der DEHOGA für die Verbesserung der gewerbepolitischen Interessen sowie für eine zukunftsweisende Wirtschaftspolitik ein. Zudem ist der Verband kompetenter Gesprächs- und Verhandlungspartner gegenüber Politik und Wirtschaft. Sein Ziel ist, Gegenwart und Zukunft des Gastgewerbes zu sichern, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für das Gastgewerbe weiter zu verbessern und dessen Ansehen zu fördern. www.dehoga-sachsen.de