KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

2. Advent: Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein mit Familienprogramm

Königstein, 06. Dezember 2018 (tpr) – Auch am kommenden Wochenende ist der Historisch-romantische Weihnachtsmarkt „Königstein – ein Wintermärchen“ auf der Festung Königstein geöffnet. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Kinder, denen ein vielfältiges Programm geboten wird: Puppentheater, Märchenspiel, Basteln, Drucken, Knüppelbrotbacken und die Begegnung mit alten Gewerken.

Max und Moritz auf der Festung Königstein. Foto: Marko Förster

Max und Moritz (Eva Gühne und Thomas Giegeritz), mit Lehrer Lämpel (Wolfgang Grundacker) auf der Kanone. Foto: Marko Förster

Max und Moritz auf der Hauptbühne

Höhepunkte des Programms auf der Hauptbühne sind die Geschichten von Max und Moritz. Sonnabend 12 und 15 Uhr sowie Sonntag 12 und 14:30 Uhr sind alle sieben Streiche der Wilhelm-Busch-Figuren zu erleben. Am Sonnabend um 17 Uhr lesen die Schauspieler Eva Gühne und Thomas Giegeritz Geschichten vom Struwwelpeter. Am Sonntag steht das Märchen von Hans Christian Andersens standhaftem Zinnsoldaten auf dem Programm.

Künstlerische Puppenspiele in der Magdalenenburg

Rudi Piesk vom Puppentheater Luna aus Leipzig zeigt künstlerische Handpuppenspiele mit den liebevollen Kreationen des bekannten Figurenbildners Till de Kock. Am Sonnabend und Sonntag, jeweils 12, 13:30, 15 und 16:30 Uhr besteht sein Kasper in der Magdalenenburg mit Mut, Fantasie und Witz so manche Prüfung. Dazwischen lauschen Kinder dem Drehorgelspiel oder machen Bekanntschaft mit der Marionette Fridolin.

Märchen und Fabeln aus der Trickkiste

Ebenfalls in der Magdalenenburg ist von 12 bis 17 Uhr „Flimmerstunde“ mit Scherenschnittfilmen der Trickfilmpionierin Lotte Reiniger (1899-1981) aus der Stummfilmära. Inspiriert vom chinesischen Silhouettenpuppenspiel schuf die Künstlerin mit schwarzem Karton und Schere eindrucksvolle filigrane, in Stop-Motion-Technik bewegte Märchenwelten.

Doch Kinder dürfen nicht nur zuschauen, sondern auch selbst aktiv werden: am Feuer Knüppelbrot backen, mit der Wichtelbahn oder dem handbetriebenen Karussell fahren, den Esel im Weihnachtsstall streicheln, in der Wichtelwerkstatt Geschenke basteln oder mit einer historischen Druckerpresse ein Festungs- oder Weihnachtsmotiv drucken. Am Sonntag 15:30 Uhr beschenkt der Weihnachtsmann Kinder, die ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen können.

„Königstein – ein Wintermärchen“ ist an allen Adventswochenenden jeweils Sonnabend und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die Ausstellungen der Festung öffnen bereits 9 Uhr. Der Eintritt zum Markt, zu den Veranstaltungen und zu allen Ausstellungen ist im regulären Festungseintrittspreis enthalten. Die Festung rät zur Vorab-Buchung eines Online-Tickets im Online-Shop unter festung-koenigstein.ticketfritz.de, um Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.

Familien und Minifamilien, die ein Online-Ticket erwerben, reisen mit Bahn und Bus kostenlos an. Das Familien-Kombi-Ticket gilt im gesamten VVO-Verbundraum für den Tag des Weihnachtsmarktbesuches. ■

www.festung-koenigstein.de

Online-Pressebildarchiv Weihnachtsmarkt Festung Königstein

Herausgeber:
Festung Königstein gGmbH
01824 Königstein
T: +49 35021 64-607
www.festung-koenigstein.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
T: +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)thielpr.com
 
Über die Festung Königstein:
Die Festung Königstein ist eine der interessantesten Bergfestungen in Europa und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges thront die einst unbezwingbare Wehranlage 247 Meter über dem Elbtal und weithin sichtbar. Das 9,5 Hektar große Felsplateau ist mit seinem einzigartigen Ensemble aus mehr als 50 imposanten Bauwerken verschiedener Epochen und seiner fast 800-jährigen, in verschiedenen Ausstellungen erzählten Geschichte ein Magnet für jährlich Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt.
www.festung-koenigstein.de