KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

Festung Königstein zählt eine Million Besucher in Dauerausstellung

Königstein, 13. Mai 2019 (tpr) – Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH und Schließkapitän Clemens begrüßten am Montag den millionsten Besucher in der Dauerausstellung „In lapide regis – Auf dem Stein des Königs“. Dana Döring, ihr Sohn Victor und sein Freund Amadeus aus Dresden erhielten eine Tasche voll großer und kleiner Überraschungen, unter anderem einen Ausstellungskatalog, Festungssouvenirs sowie einen Gutschein für ein Schlemmermahl im Festungsrestaurant „Offizierskasino“.

Festung Königstein zählt eine Million Besucher in Dauerausstellung.

Schließkapitän Clemens (l.) und Festungschefin Angelika Taube (2.v.l.) überreichten Dana Döring (4.v.l.) und ihrem Sohn Victor Tonn (3.v.l) sowie seinem Freund Amadeus König (r.), beide 6 Jahre alt, Festungssouvenirs sowie einen Gutschein für ein Schlemmermahl im Restaurant „Offizierskasino“. Foto: Marko Förster

„In lapide regis“ wurde im Mai 2015 eröffnet und ist die größte und bedeutendste Ausstellung auf der Festung. In 33 Räumen erzählt sie die facettenreiche,
800-jährige Geschichte des Königsteins. Die mittelalterliche böhmische Königsburg wurde später Kloster, sächsische Landesfestung, Ort höfischer Repräsentanz, Staatsgefängnis, Kunstdepot, Kriegsgefangenenlager, Jugendwerkhof und schließlich Museum. Im Jahr 2017 wurde die Ausstellung für den Europäischen Museumspreis nominiert.

„Mehr als 25 Jahre haben wir für die Schau geforscht, gesammelt und restauriert“, sagt Angelika Taube. „Und ständig entwickeln wir die Ausstellung weiter. Das große Interesse der Besucher ist eine schöne Würdigung unserer Arbeit.“

Hauptattraktionen sind das Spiegelpodest mit lebensecht wirkenden Figuren, der modellierte Kutschenzug Augusts des Starken, das dreidimensionale Schaubild der Großbaustelle von 1589 und seltenes historisches Meissener Porzellan.

Kinder dürfen jede Menge anfassen und ausprobieren. Sie können unter anderem eine virtuelle Steinschleuder bedienen, einen mittelalterlichen Ritterhelm Probe tragen, bei einem Festungsspiel selbst zum Baumeister werden oder die Leibspeisen des Kurfürsten erraten. Filme und Hörstationen machen die Geschichte der Wehranlage lebendig. Touchscreen-Stationen bieten individuelle Vertiefungsmöglichkeiten.

Auch ausländische Gäste tauchen in die Geschichte der unbezwungenen Wehranlage ein. Ihnen steht ein Audioguide in neun Sprachen für die Ausstellung zur Verfügung. Am häufigsten nutzten dieses Angebot bisher tschechische und polnische Besucher.

„In lapide regis – Auf dem Stein des Königs“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und im regulären Festungseintritt enthalten. ■

Online-Pressebildarchiv Festung Königstein:
www.press-area.com

Herausgeber:
Festung Königstein gGmbH
01824 Königstein
T: +49 35021 64-607
www.festung-koenigstein.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
T : +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)thielpr.com
 
Über die Festung Königstein:
Die Festung Königstein ist eine der interessantesten Bergfestungen in Europa und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges thront die einst unbezwingbare Wehranlage weithin sichtbar 247 Meter über dem Elbtal. Das 9,5 Hektar große Felsplateau ist mit seinem einzigartigen Ensemble aus mehr als 50 imposanten Bauwerken verschiedener Epochen und seiner fast 800-jährigen, in verschiedenen Ausstellungen erzählten Geschichte ein Magnet für jährlich Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt.
www.festung-koenigstein.de