KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

Kulturakademie Naumburg: Sakralarchitektur und Kunsthandwerk verstehen

In Mitteldeutschland verbirgt sich eine der bedeutendsten hochmittelalterlich geprägten Kulturlandschaften der Republik: Saale-Unstrut. Dome, Klöster, Burgen und Schlösser stehen hier dicht an dicht. Auf einer Bildungsreise der besonderen Art, der Kulturakademie Naumburg, tauchen Gäste tief in die Kunst, Geschichte und Architektur dieser Region ein.

Kulturakademie Naumburg. Foto: Torsten Biel

Kulturakademie Naumburg: Teilnehmer des Seminars „Schätze der Bibliotheken“ im Jahr 2018. Foto: Torsten Biel

Naumburg, 21. Mai 2019 (tpr) – Hochkarätige Dozenten, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, einzigartige Einblicke in historische Kulturstätten und Seminare, die immer in Bezug zu Saale-Unstrut stehen: Das Konzept der Kulturakademie Naumburg ist einmalig in Deutschland. Hinter dem Bildungsangebot steht ein Verein, dessen ehrenamtlich tätige Mitglieder jedes Jahr ein dreitägiges Seminar auf die Beine stellen, mit dem Ziel, den Tourismus in der Region zu fördern. Dafür kommen Kulturinteressierte aus ganz Deutschland und Europa nach Naumburg mit seinem Welterbe, dem Naumburger Dom. Die nächste Kulturakademie findet vom 23. bis 25. Oktober 2019 statt.

Saale-Unstrut ist reich an Kulturschätzen aus der Zeit des Hochmittelalters. Mächtige Burgen, Klosterruinen, prächtige Dome und restaurierte Schlösser prägen das Landschaftsbild und zeugen von der einstigen Bedeutung dieser Region. Zur Kulturakademie nehmen Archäologen, Historiker, Architekten, Philosophen, Künstler und Bildhauer die Seminarteilnehmer mit auf eine Reise zu diesen kulturhistorischen Orten. Sie vermitteln ihr Wissen aus aktuellen Forschungen an den Originalschauplätzen der Geschichte.

Seit 2014 besuchten 800 Gäste die Kulturakademie und ließen sich so für die Region begeistern. Wegen der großen Nachfrage hat die Kulturakademie das Angebot erweitert und die Teilnehmerzahl von 100 auf 170 aufgestockt. Die ersten Seminare für dieses Jahr sind bereits ausgebucht. Wenige Plätze sind noch frei.

Seminarinhalte: von der Klosterlandschaft bis zur Bildhauerei

Für mehrere Seminare sind noch Anmeldungen möglich. Dazu gehört das Seminar
 „Klosterlandschaft an Saale & Unstrut“. Die Teilnehmer besuchen die mittelalterlichen Klosteranlagen in Pforta, Goseck und Zscheiplitz. Der Archäologe Helge Jarecki vermittelt die neuesten wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Zisterziensern und setzt alle Klöster der Region und deren Orden in einen Kontext. Im Kurs „Meisterwerke der Baukunst – Sakralarchitektur an Saale und Unstrut“ erklärt der Historiker Matthias Ludwig wie Architektur, Skulptur und Malerei die Glaubenslehre unterstützten. Besichtigt werden das UNESCO-Welterbe Naumburger Dom, die einstige Zisterzienserabtei Pforta in Schulpforte und die mittelalterliche Neuenburg.

Der Diplombildhauer Peter Fiedler setzt sich gemeinsam mit seinen Teilnehmern mit der figürlichen Kunst des unbekannten Naumburger Meisters, dem die berühmten Stifterfiguren im Westchor des Doms zugeschrieben werden, auseinander. Während dieses Bildhauer-Seminars lernen die Gäste zudem, wie sie mit Hammer und Meißel den Werkstoff Sandstein bearbeiten und daraus Figuren gestalten können.

Anmeldungen für die Kulturakademie Naumburg

Insgesamt werden elf Seminare für je bis zu 20 Teilnehmer angeboten. Handwerkliche und philosophische Kurse sind auf sechs bis zwölf Teilnehmer begrenzt. Ein Begleitprogramm mit Eröffnungsveranstaltung im Naumburger Dom und Pausenverpflegung ist im Seminarpreis von 220 Euro enthalten. Anmeldungen sind über die Webseite der Kulturakademie möglich unter www.kulturakademie-naumburg.de.

Unterkünfte in Naumburg und Umgebung

Übernachtungen können über den ansässigen Tourismusverband unter www.saale-unstrut-tourismus.de und unter Telefon 03445 233790 gebucht werden. Das Boutiquehotel „Gasthof Zufriedenheit“, nur wenige Meter vom Naumburger Dom entfernt, bietet Gästen der Kulturakademie ein besonderes Arrangement: Wer vier Nächte bucht, muss nur drei bezahlen. ■

Kontakt Kulturakademie Naumburg

Kulturakademie Naumburg e.V.
Domplatz 19, 06618 Naumburg (Saale)
Telefon: 03445/ 65 98 994
E-Mail: info(at)kulturakademie-naumburg.de
www.kulturakademie-naumburg.de

Hochauflösende Pressefotos zur Kulturakademie

www.press-area.com

Herausgeber:        
Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
Topfmarkt 6
06618 Naumburg
T: +49 3445233790
www.saale-unstrut-tourismus.de

Pressekontakt:    
Angela Zimmerling
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35
01067 Dresden
T: +49 351 31406966
E-Mail: azimmerling(at)thielpr.com

Über Saale-Unstrut:
Saale-Unstrut ist eine wertvolle, hochmittelalterlich geprägte Wein- und Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Ein weltweit einmaliges architektonisches Erbe aus 1000 Jahren europäischer Geschichte bildet mit malerischen Flusslandschaften, alten Weinbergen, Steilterrassen, Natursteinmauern und Weinberghäuschen ein facettenreiches Nahreiseziel, das anspruchsvolle Wein- und Kulturinteressierte ebenso anzieht wie aktive Naturgenießer.