KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

Senftenberger See: Nahziel für Freizeitkapitäne

Auf dem Floß übernachten, zum Segeltörn mit dem Trimaran aufbrechen oder mit dem Motorboot eine Runde drehen? Der Senftenberger See lädt im Sommer zu nichtalltäglichen Erlebnissen auf dem Wasser.

 

Bootstouren auf dem Senftenberger See. Foto: Nada Quenzel

Großkoschen, 26. Juni 2019 (tpr) – Eine Stunde nördlich von Dresden entsteht Europas größte künstlich angelegte Wasserlandschaft Europas: das Lausitzer Seenland. Mit dem Senftenberger See ist es schon jetzt ein lohnendes Ziel für Bootsbesitzer und Freizeitkapitäne. Seit 20 Jahren bekommt der Seestrand Großkoschen jährlich für exzellente Wasserqualität und saubere Strände das internationale Umweltsymbol Blaue Flagge verliehen. Erst 2013 wurde der Stadthafen mit 140 Wasserliegeplätzen sowie Boots- und Fahrradverleih eröffnet. Die Wassersportsaison läuft noch bis Ende Oktober.

Wichtiger Anlaufpunkt für Wassersportler ist das direkt am See gelegene Hafencamp, ein Campingplatz mit Zeltwiese, Stellplätzen für Wohnmobile, Baumhäusern, Campinghütten und Ferienwohnungen. Seine barrierefreie Marina verfügt über 50 Landliegeplätze sowie 48 Wasserliegeplätze. Ein Kran kann kleinere Boote ins Wasser heben, größere starten von der Steganlage. 

Direkt im Hafencamp verleiht der Bootsvermieter „expeditours“ Kajaks, Canadier, Ruder- und Tretboote sowie Boards für das Stand Up Paddling. Auch Segelkurse sind im Angebot. Exot im Verleih ist ein Segel-Kajak-Tret-Trimaran, ein Boot, das sich paddelnd, tretend und segelnd fortbewegen lässt. Nach einem einstündigen Einführungskurs können auch Freizeitskipper ohne Segelschein damit in See stechen.

Ein beliebtes Wasserabenteuer für Gruppen und Familien sind die Floßfahrten, die ebenfalls am Hafencamp starten. Auf den führerscheinfreien Flößen von „Lausitzfloss“ können bis zu acht Personen zu einer Tour auf dem Senftenberger See und dem benachbarten, mit einem Kanal verbundenen Geierswalder See aufbrechen. Am Abend legt man an einem der zahlreichen Anlegestellen an und genießt den Sonnenuntergang über dem Wasser. Danach übernachtet man direkt an Bord – unter freiem Himmel oder in einer Kajüte mit Platz für vier.

Skipper, die auf ihrem Boot übernachten möchten, finden am Stadthafen eine moderne Infrastruktur. Neben Strom und Wasser auf den Stegen gibt es eine Tankstelle sowie Duschen und Kochmöglichkeiten am Hafen.

Die Hotelalternative für Wassersportler ist das Strandhotel am See. Alle Zimmer auf der Seeseite verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Am hauseigenen Steg können Boote direkt an- und ablegen. Die Miete von Canadiern und Kajaks ist im Übernachtungspreis inbegriffen, aber auch eigene Boote können mitgebracht und angelegt werden

Informationen zu den Unterkünften und Buchungsmöglichkeiten bietet der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg auf seiner Webseite www.senftenberger-see.de oder unter der Telefonnummer 03573/800-100. ■

Online-Pressebereich mit Bildarchiv:
www.senftenberger-see.de/de/presse/pressefotos.html 

Herausgeber:
Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg 
Großkoschen, Straße zur Südsee 1
01968 Senftenberg
T.: 03573 800 310
E-Mail: verbandsleitung(at)zweckverband-LSB.de
www.zweckverband-LSB.de

Pressekontakt:
Dana Hüttner, Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg 
T.: 03573 800 120
E-Mail: huettner(at)zweckverband-LSB.de

Über den Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg:
Der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) ist ein Zusammenschluss von fünf Kommunen in Brandenburg und dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Aufgabe des Verbandes ist es, die touristische Entwicklung im Verbandsgebiet voranzubringen und gemeinsam mit den sächsischen Partnern die wirtschaftlichen und touristischen Voraussetzungen für das neue Reisegebiet Lausitzer Seenland zu schaffen. Er ist unter anderem für die strategische Rahmenplanung der Bergbaufolgelandschaft, die Bauleitplanung, Projektentwicklung und -realisierung, die Betreibung öffentlicher Infrastruktur, aber auch für die Bewirtschaftung von Urlauberanlagen zuständig. Dazu gehören der Familienpark, das Komfortcamping, das Hafencamp und das Strandhotel am Senftenberger See.