KundennewsKundennews

Nachrichten unserer Kunden

Seniorentag, Konzert und musikalischer Rundgang auf Festung Königstein

Königstein, 27. September 2019 (tpr) – Mit etwa einer halben Million Besuchern zählt die Festung Königstein zu den touristischen Hauptattraktionen in der Sächsischen Schweiz. Überwiegend Urlauber besichtigen die historische Wehranlage und ihre zahlreichen Ausstellungen. Mit drei Veranstaltungen am 1., 3. und 4. Oktober werden auch und vor allem die Einheimischen eingeladen, die Bergfestung wiederzuentdecken.

Im Rahmen der Sonderaktion kann auch die historische Wäschemangel aus dem Fundus der Festung Königstein in Aktion erlebt und von Besuchern auch selbst erprobt werden - Foto: Festung Königstein gGmbH

„Die Festung Königstein ist nicht nur für Touristen da“, betont Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH. „Einheimische, die vielleicht vor vielen Jahren das letzte Mal bei uns waren, werden staunen, was sich auf dem Königstein getan hat. Mit frisch restaurierten Fassaden und Räumen sowie neuen Ausstellungen präsentiert sich die Festung heute so schön und so spannend wie nie zuvor in ihrer Geschichte als Museum.“

1. Oktober: Seniorentag mit Druckerpresse und Wäschemangel

Am Dienstag, dem 1. Oktober, ist der internationale „Tag der älteren Menschen“. Senioren haben an diesem Tag auf der Festung Königstein ermäßigten Eintritt. Im Atelier der Magdalenenburg können die Besucher unter Anleitung mit einer historischen Druckerpresse arbeiten und dabei eigene Erinnerungsstücke fertigen.
In der Georgenburg ist Gelegenheit zur Begegnung mit einem fast vergessenen Haushaltsgerät: Eine etwa 100 Jahre alte, per Hand zu betreibende Wäschemangel kann von den Besuchern bedient werden.
Beide Aktionen laufen jeweils von 12 bis 16 Uhr.

3. Oktober: „Die Grenzgänger“

Am Donnerstag, dem 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, gibt die deutsch-tschechische Band „Die Grenzgänger“ aus Sebnitz von 13 bis 16 Uhr ein Open-Air-Konzert auf dem Paradeplatz. Viele ihrer eigenen Lieder zwischen Schlager, Rock und Pop widmet die Combo der Landschaft und den Bewohnern des Elbsandsteingebirges. Daneben spielen sie auch Coverversionen bekannter Songs.

4. Oktober: Musikalischer Festungsrundgang

Am Freitag, dem 4. Oktober, lädt die Festung zum letzten Mal in diesem Jahr zum „Geheimnisvoll-musikalischen Festungsrundgang“ ein. Um 19 Uhr, bei Einbruch der Dunkelheit, startet die Abendführung, die Besucher auf eine musikalische Reise mitnimmt. An verschiedenen Stationen werden außergewöhnliche Instrumente gespielt und Geschichten aus der Chronik erzählt. Karten zum Preis von 28 Euro, ermäßigt 23 Euro, können online unter www.festung-koenigstein.de/tickets gebucht werden.

An den Veranstaltungstagen sind auch die Ausstellungen auf der Festung Königstein geöffnet. Die große Dauerausstellung „In lapide regis – Auf dem Stein des Königs“ zeigt die wechselnde Rolle des Königsteins von der ersten urkundlichen Erwähnung bis zur Gründung des Museums. Die aktuelle Sonderausstellung „Jugendwerkhof Königstein 1949-1955“ gewährt noch bis 3. November bewegende Einblicke in ein bislang wenig bekanntes Kapitel des Lebens auf dem Tafelberg.

Die Festung Königstein ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Aktionen und Ausstellungen sind im Festungseintrittspreis enthalten. Nähere Informationen liefert die Festung unter www.festung-koenigstein.de. ■

Pressebereich Festung Königstein mit Bildarchiv:
www.press-area.com/festung-koenigstein

Herausgeber:
Festung Königstein gGmbH
01824 Königstein
T: +49 35021 64-607
www.festung-koenigstein.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
T: +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)thielpr.com

Über die Festung Königstein:
Die Festung Königstein ist eine der interessantesten Bergfestungen in Europa und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges thront die einst unbezwingbare Wehranlage 247 Meter über dem Elbtal und weithin sichtbar. Das 9,5 Hektar große Felsplateau ist mit seinem einzigartigen Ensemble aus mehr als 50 imposanten Bauwerken verschiedener Epochen und seiner fast 800-jährigen, in verschiedenen Ausstellungen erzählten Geschichte ein Magnet für jährlich Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt.